Donnerstag, 06. Juni 2024, 18:00 Uhr

Franziska Hölscher, Violine
Alban Gerhardt, Violoncello
Kit Armstrong, Klavier

  • George Crumb (1929-2022) Four Nocturnes für Violine und Klavier
  • Robert Schumann (1810-1856) Fünf Stücke im Volkston op. 102 für Violoncello und Klavier
  • Claude Debussy (1862-1918) Sonate d-Moll für Violoncello und Klavier
  • Maurice Ravel (1875-1937) „Alborada del gracioso“ für Violoncello und Klavier, bearbeitet von Mario Castelnuovo-Tedesco (1895-1986)
  • Maurice Ravel (1875-1937) Sonate für Violine und Violoncello
  • Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 49

Freitag, 07. Juni 2024, 18:00 Uhr

Mauro Peter, Tenor
Radovan Vlatković, Horn
Franziska Hölscher, Violine
Harriet Krijgh, Violoncello
Kit Armstrong, Klavier

  • Franz Schubert (1797-1828) Lieder für Tenor und Klaviertrio
  • Franz Schubert (1797-1828) „Auf dem Strom“ D 943 für Tenor, Horn und Klavier
  • Robert Schumann (1810-1856) Fantasiestücke op. 73 für Klavier und Violoncello
  • Robert Schumann (1810-1856) Dichterliebe op. 48 – Liederkreis nach Heinrich Heine

Samstag, 08. Juni 2024, 18:00 Uhr

Radovan Vlatković, Horn
Franziska Hölscher, Violine
Takehiro Konoe, Viola
Harriet Krijgh, Violoncello
José Trigo, Kontrabass
Kit Armstrong, Klavier

  • Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sonate F-Dur op. 17 für Klavier und Horn
  • Johannes Brahms (1833-1897) Trio für Klavier, Violine und Horn Es-Dur op. 40
  • Olivier Messiaen (1908-1992) „Appel Interstellaire“ für Horn solo
  • Vaughan Williams (1872-1958) Klavierquintett c-Moll

Das Konzert wird von BR Klassik aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt. 

Sonntag, 09. Juni 2024, 11:30 Uhr

Franziska Hölscher, Violine
Takehiro Konoe, Viola
Harriet Krijgh, Violoncello
José Trigo, Kontrabass
Kit Armstrong, Klavier und Orgel

  • Johann Sebastian Bach (1685-1750) Suite Nr. 3 C-Dur BWV1009 für Violoncello solo
  • Camille Saint-Saëns (1835-1921) Improvisation op. 150,1 für Orgel solo
  • Kit Armstrong (*1992) „Der kranke Mond“ für Violine und Violoncello
  • Franz Schubert (1797-1828) Klavierquintett A-Dur D 667 „Forellenquintett“

Das Konzert wird von BR Klassik aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt. 

Sonntag, 09. Juni 2024, 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Kirche Heilig Kreuz, Höhenbergstr. 1 in Feldafing

Akademie für Alte Musik Berlin
Kit Armstrong, Cembalo
Bernhard Forck, Konzertmeister

  • Johann Bernhard Bach (1676-1749) Orchestersuite Nr. 1 g-Moll
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750) Auszüge aus „Die Kunst der Fuge“ BWV 1080
  • Johann Christian Bach (1735-1782) Concerto f-Moll für Cembalo, Streicher und Basso continuo
  • Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) Sinfonia B-Dur Wq 182/2
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750) Concerto d-Moll BWV 1052 für Cembalo, Streicher und Basso continuo

Künstlergalerie 2024

Alban Gerhardt

Cello

xxx

Harriet Krijgh

Cello

xxx

Kit Armstrong

Klavier

xxx

Franziska Hölscher

Violine

xxx

Konoe Takehiro

Geige

xxx

Mauro Peter

Tenor

xxx

Kit Armstrong und Franziska Hölscher 2023

10. Musiktage Feldafing 2023

Der Freundeskreis der Musiktage Feldafing bedankt sich bei allen Künstlern für dieses fulminante, atemberaubende Festival und freut sich schon auf das nächste Jahr!

Wir danken auch der Fotografin Anne Kirchbach für all diese Aufnahmen. Die Bildrechte liegen allein bei ihr.

Franziska Hölscher, Kit Armstrong
Hanna-Elisabeth Müller
Magdalena Hoffmann
Hanna-Elisabeth Müller, Magdalena Hoffmann
Kit Armstrong
Franziska Hölscher, Hanna-Elisabeth Müller, Kit Armstrong
Kit Armstrong, Daniel Müller-Schott
Kit Armstrong, Daniel Müller-Schott

Folgende Bilder von Elke Walter

Kit Armstrong, Franziska Hölscher, Daniel Müller-Schott
Franziska Hölscher, Kit Armstrong
Franziska Hölscher, Sebastian Manz
Sebastian Manz
Aris Quartett
Aris Quartett, Daniel Müller-Schott
Aris Quartett, Kit Armstrong, Sebastian Manz, Franziska Hölscher

Podiumsgespräch anlässlich der Uraufführung der Vertonung des Gedichtes "Flüchtlinge" von Emma Bonn

Teilnehmer:
Angela von Gans (Großnichte und Autorin der Biographie von Emma Bonn)
Franziska Hölscher und Kit Armstrong 
Moderation: Annekatrin Hentschel (Bayerischer Rundfunk)

©Anne Kirchbach

Kit Armstrong trägt sich ins Goldene Buch der Gemeinde Feldafing ein.

Kit Armstrong, Karin Bergfeld am 23.Juli 2023 ©Anne Kirchbach
Kit Armstrong
Künstlerische Leitung
Seitdem Kit Armstrong vor nahezu zwanzig Jahren die internationalen Bühnen betrat, fasziniert er die Musikwelt. Kaum ein anderer junger Künstler ist auf derart vielen Gebieten versiert und universell ausgebildet wie er. Die intensive Beschäftigung mit der Musik steht bei ihm auf selbstverständliche Art und Weise in enger Beziehung mit anderen Künsten sowie mit Naturwissenschaften und Mathematik.
Franziska Hölscher
Künstlerische Leitung

Die Geigerin Franziska Hölscher ist eine der vielseitigsten Musikerinnen der jungen Generation. Sie ist als Solistin, Kammermusikerin und Festivalleiterin Gast in den internationalen Musikzentren. Ihre große Leidenschaft gilt der Konzeption von Konzertprogrammen, die Musik mit anderen Künsten korrespondierend verbinden. So hat sie kürzlich zusammen mit der Schauspielerin Maria Schrader das Pro- gramm „Roger Willemsens Landschaften“ auf CD eingespielt.

Donnerstag, 29. Juni 2023, 18:00 Uhr

Franziska Hölscher, Violine, Daniel Müller-Schott, Violoncello, Kit Armstrong, Klavier

  • Georg Friedrich Händel (1685 – 1759): Sonate D-Dur HWV 371 für Violine und Basso continuo
  • Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): Sonate G-Dur BWV 1027 für Violoncello und Klavier
  • Franz Schubert (1797 – 1828): Sonate a-Moll D 821 „Arpeggione“ für Violoncello und Klavier
    Pause
  • Johannes Brahms (1833 – 1897): Trio Es-Dur op. 40 für Violine, Violoncello und Klavier

Freitag, 30. Juni 2023, 18:00 Uhr

Daniel Müller-Schott, Violoncello, Kit Armstrong, Klavier, Aris Quartett

  • Johannes Brahms (1833 – 1897): Sonate e-Moll op. 38 für Violoncello und Klavier
  • Camille Saint-Saëns (1835 – 1921): Sonate c-Moll op. 32 für Violoncello und Klavier
    Pause
  • Franz Schubert (1797 – 1828): Streichquintett C-Dur D 956

Samstag, 01. Juli 2023, 18:00 Uhr

Sebastian Manz, Klarinette, Franziska Hölscher, Violine, Kit Armstrong, Klavier, Aris Quartett

  • Camille Saint-Saëns (1835 – 1921): Sonate Es-Dur op. 167 für Klarinette und Klavier
  • Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): Zweistimmige Inventionen für Klarinette und Violine
  • Steve Reich (*1936): „New York Counterpoint” für Klarinette solo
  • Jörg Widmann (*1973): Etüde Nr. 2 für Violine solo
    Pause
  • Kit Armstrong (*1992): Vier Präludien für Klavierquintett
  • Robert Schumann (1810 – 1856): Klavierquintett Es-Dur op. 44

Sonntag, 02. Juli 2023, 18:00 Uhr

Sebastian Manz, Klarinette, Franziska Hölscher, Violine, Kit Armstrong, Klavier, Aris Quartett

„Hommage à Rachmaninow“

  • Sergej Rachmaninow (1873 – 1943): „Vocalise“ op. 34, 14, „Ave Maria“ op. 37, 6, „Sinfonischer Tanz“ op. 45, 1
  • Sergej Rachmaninow / Fritz Kreisler (1875 – 1962): Romanze op. 38, 3 „Margaritki“ für Violine und Klavier
  • Arcangelo Corelli (1653 – 1713): Sonate d-Moll op. 5, 12 „La Folia“ für Violine und Basso continuo
  • Sergej Rachmaninow: Corelli-Variationen op. 42 für Klavier solo
    Pause
  • Erwin Schulhoff (1894 – 1942): Fünf Stücke für Streichquartett
  • Jazz-Arrangements der 1930er Jahre (nach Sergej Rachmaninow)
  • Nikolai Rimsky-Korsakow (1844 – 1908) / Paul Whiteman (1890 – 1967) / Tommy Dorsey (1905 – 1956): „Song of India“
  • Sergej Rachmaninow / Fritz Kreisler: „Preghiera“ 

Das Konzert wird von BR-Klassik aufgezeichnet und am 17.07.2023 um 20:03 Uhr im Rahmen des ARD-Radiofestivals gesendet..

Freitag, 21. Juli 2023, 18:00 Uhr

Klavierabend Kit Armstrong

  • Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): Das Wohltemperierte Klavier Teil 1
    12 Präludien und Fugen, BWV 846 – 857
    Pause
    12 Präludien und Fugen, BWV 858 – 869

Samstag, 22. Juli 2023, 17:00 Uhr

Hanna-Elisabeth Müller, Sopran, Juliane Ruf, Klavier

  • Edvard Grieg (1843 – 1907): Sechs Lieder op. 48
  • Samuel Barber (1910 – 1981): Hermit Songs op. 29
    Pause
  • Ernest Chausson (1855 – 1899): Sieben Liedern
  • William Walton (1902 – 1983): Three Songs

Das Konzert wird von BR-Klassik aufgezeichnet und am 14.08.2023 um 18:05 Uhr im Rahmen der Festspielzeit auf BR-Klassik gesendet.

Sonntag, 23. Juli 2023, 14:30 Uhr

Bücherei der Gemeinde Feldafing
Schluchtweg 9 b (in der Nähe der Kirche St. Peter und Paul sowie der Villa Bonn)

Podiumsgespräch
Das Gedicht „Flüchtlinge“ von Emma Bonn in der Vertonung von Kit Armstrong

Anlässlich der Uraufführung am 23.07.2023 um 18:00 Uhr in der Kirche St. Peter und Paul
Teilnehmer:Angela von Gans (Großnichte und Autorin der Biographie von Emma Bonn)
Kit Armstrong
Franziska Hölscher
Moderation:Annekatrin Hentschel (Bayerischer Rundfunk)
Eintritt frei
Anschließend Empfang für die Mitglieder des Vereins Freundeskreis der Musiktage e.V. im Café Rosalie im ehemaligen Bahnhof, jetzigen Rathaus, Bahnhofplatz 1 

Sonntag, 23. Juli 2023, 18:00 Uhr

Hanna-Elisabeth Müller, Sopran, Magdalena Hoffmann, Harfe, Franziska Hölscher, Violine, Kit Armstrong, Klavier

  • Georg Friedrich Händel (1685 – 1759): Partita c-Moll HWV 444 für Harfe solo
  • Camille Saint-Saëns (1835 – 1921): Fantasie op. 124 für Violine und Harfe
  • Robert Schumann (1810 – 1856): 8 Lieder aus dem Liederkreis Myrthen, op. 25
    Pause
  • Kit Armstrong (*1992): Vertonung des Gedichtes „Flüchtlinge“ von Emma Bonn (1879 – 1942) für hohe Stimme, Violine und Klavier (Uraufführung)
  • Edward Elgar (1857 – 1934): Sonate e-Moll op. 82 für Violine und Klavier

Das Konzert wird von BR-Klassik aufgezeichnet und am 07.08.2023 um 18:05 Uhr im Rahmen der Festspielzeit auf BR Klassik gesendet.

Der Freundeskreis der Musiktage Feldafing e.V. lädt ein zu einem

Konzert der Colluvio Chamber Music Academy 2023
09. August 2023 17:00 Uhr

Großer Vortragsraum der Nachbarschaftshilfe Feldafing, Schluchtweg 9b

11 Musikstudent*innen aus ganz Europa, die an dem vorausgegangenen zweiwöchigen Meisterkurs auf Gut Hornegg, Steiermark teilgenommen haben, werden wieder bei uns zu Gast sein und ein sehr abwechslungsreiches Programm präsentieren:

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847)
Quartett Nr. 3 h-Moll für Klavier, Violine, Viola und Violoncello op. 3 (1825)

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Trio Es-Dur, op. 70/2 für Klavier, Violine und Violoncello (1809)

Gabriel Fauré (1845 – 1924)
Quartett Nr. 2 g-Moll op.45 für Klavier, Violine, Viola und Violoncello (1886)

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, es wird jedoch um Spenden gebeten. Außerdem suchen wir noch Gastfamilien, die bereit sind, in der Zeit vom 8. Bis 10. August eine*n der Musiker*innen zu beherbergen. Bitte melden Sie sich telefonisch unter den Nummern 08157/3099017 oder 08157/902080

Kit Armstrong
Künstlerische Leitung
Seitdem Kit Armstrong vor nahezu zwanzig Jahren die internationalen Bühnen betrat, fasziniert er die Musikwelt. Kaum ein anderer junger Künstler ist auf derart vielen Gebieten versiert und universell ausgebildet wie er. Die intensive Beschäftigung mit der Musik steht bei ihm auf selbstverständliche Art und Weise in enger Beziehung mit anderen Künsten sowie mit Naturwissenschaften und Mathematik.
Benjamin Appl
Benjamin Appl gilt heute als einer der wichtigsten Botschafter für die Kunstform des Liedes. Wesentlich beeinflusst wurde er von der Legende des Lied-Gesangs Dietrich Fischer-Dieskau, dessen letzter Schüler er war. Gemeinsam mit dem Internationalen Liedzentrum Heidelberg setzt er sich für die Aufnahme des Kunstlieds in deutscher Sprache in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO ein.
Daniel Müller-Schott
Daniel Müller-Schott zählt zu den weltweit gefragtesten Cellisten und ist auf allen großen internationalen Konzertbühnen zu hören. Seit vielen Jahren begeistert er sein Publikum als Botschafter der klassischen Musik im 21. Jahrhundert und als Brückenbauer zwischen Musik und bildender Kunst. Er gastiert bei international bedeutenden Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, New York Philharmonic und NHK Symphony Orchestra.
Viola Wilmsen
Viola Wilmsen ist seit 2012 Solo-Oboistin des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin (DSO). Darüber hinaus ist sie weltweit als Solistin und Kammermusikerin gefragt. Gast- Engagements führen sie als Solo-Oboistin regelmäßig zu Orchestern wie den Berliner und Münchner Philharmoni- kern und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.
Sophie Dervaux
Sophie Dervaux ist seit 2015 Solofagottistin der Wiener Philharmoniker. Sie engagiert sich für eine Erweiterung des Repertoires ihres Instruments, indem sie Werke wieder- entdeckt oder neue Werke in Auftrag gibt. Sophie Dervaux ist Preisträgerin zahlreicher renommierter Wettbewerbe, darunter der Internationale Musikwettbewerb der ARD München. Ihr Solo-Album „Impressions“ erhielt den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.
Daniel Müller-Schott
Daniel Müller-Schott zählt zu den weltweit gefragtesten Cellisten und ist auf allen großen internationalen Konzertbühnen zu hören. Seit vielen Jahren begeistert er sein Publikum als Botschafter der klassischen Musik im 21. Jahrhundert und als Brückenbauer zwischen Musik und bildender Kunst. Er gastiert bei international bedeutenden Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, New York Philharmonic und NHK Symphony Orchestra.